HOME

Was sind Burn-out-Pferde?
Zum Artikel hier...


Bliki – wie alles anfing
Zum Artikel hier...


Bliki – das Ziel
Zum Artikel hier...



Wer steckt dahinter?
Zum Artikel hier...



Unsere E-Mail
burn_out_horse@yahoo.de



IMPRESSUM
 

 

 

 

Bliki – wie alles anfing



Ich lernte Bliki im Dezember 2012 kennen. Er war frisch auf einem Hof angekommen aber verursachte nur Probleme: Der Blick war leer. Er riss sich am Putzplatz los, ging manchmal gar nicht vom Offenstall hoch zum Putzplatz. Er ließ sich gar nicht in der Halle oder auf dem Platz reiten.

Ich sah einen Versuch, ihn dort zu reiten. Ein Mädchen saß darauf, sie reitet grundsätzlich ordentlich. Doch Bliki ging keinen einzigen Schritt. Er ließ sich von einem Helfer vom Boden aus anführen, stockte dann nach ein paar Schritten aber wieder. Dann stand er einfach da, die Füße in den Boden gesetzt und nichts ging mehr. Keinerlei Reaktion auf Hilfen, egal ob Stimme, Schenkel oder Gerte. Und zwar absolut keine – es war sehr schnell klar, dass er durch gängige Hilfen nicht mehr zu beeindrucken war. Er hielt einfach nur aus, bis es vorbei war (wir haben das nicht bis zum Exzess getestet, aber es war eindeutig). Dieses Pferd muss so richtig mit Druck geritten worden sein.

Zudem wirkte er total in sich gefangen. Ich weiß noch genau, wie er wie eine Statue am Putzplatz stand – aber nicht etwa ruhig und gelassen, sondern vor Angst und Furcht festgefroren. Wenn man das nicht richtig einschätzte, und ihm nicht genug Sicherheit gab, dann konnte es eben zu so einem Losreißen kommen, aus dem scheinbaren Nichts. Sein Ausdruck damals war in sich zurückgezogen, abgekapselt. Der Blick war in sich gekehrt. Er war nicht neugierig, nicht interessiert - er schien alles nur zu ertragen. Gleichzeitig fragte er schon nach, wer der Boss ist – etwa, indem er einfach stehenblieb auf dem Weg zum Putzplatz. Hatte er anfangs unerfahrene Leute am Strick, dann blieben die mit ihm da minutenlang stehen. Da tat sich nichts. Damals, als ich ihn in der Reithalle mit dem Mädchen sah, habe ich angeboten, mit ihm in der Halle zu arbeiten. Drei Monate lang erst mal. Nach den drei Monaten habe ich ihn mit einer Freundin gekauft. Tja – und was daraus geworden ist, das seht Ihr hier im Blog.



 

 

 

 

Blikis
Tagebuch


Die Einträge im
Juni 13 hier...


Die Einträge im
Mai 13
hier...



Die Einträge im
April 13
hier...


Die Einträge im
März 13 hier...


Die Einträge im
Februar 13
hier...



Die Einträge im
Januar 13
hier...



Die Einträge
Dezember 2012
hier...